Nachhaltige Silvesterparty

7 Tipps für den Jahreswechsel

Der letzte Tag des Jahres ist ein toller Anlass, um eine unvergessliche Party steigen zu lassen. Allerdings schwingt bei Silvester immer ein Hauch Exzess mit: Der Tisch biegt sich unter den vielen Speisen, die nicht aufgegessen werden, die Deko aus Plastik wandert spätestens am dritten Tag des neuen Jahres in den Müll. Da muss es doch eine bessere Lösung geben, oder? Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie dieses Jahr nachhaltig Silvester feiern.

1. Nachhaltige Silvester-Deko basteln

Können Sie sich ein Silvester ohne Luftschlangen und Glitzer nur sehr schwer vorstellen? Dann wird es Zeit fürs Umdenken. Traditionelle Dekoartikel werden meist kurz nach der Party weggeworfen. Und einen bleibenden Wert wie handgemachte Christbaumkugeln aus Glas hat die Silvester-Deko ja nicht. Deshalb raten wir Ihnen dazu, Ihre Partydeko in diesem Jahr selbst zu basteln. Werden Sie kreativ: Eine tolle Deko lässt sich problemlos aus alten Stoffresten, Bändern und Naturmaterialien zusammenstellen. Oder nutzen Sie Papierreste vom Weihnachtsfest. Sammeln Sie Tannenzapfen, Blumen, Zweige und Steine für eine nachhaltige Silvester-Deko im rustikalen Stil.

2. Veganes oder vegetarisches Festessen

Für die meisten unter uns ist Fondue zum wichtigsten Bestandteil der Silvestertafel geworden. Doch wie wäre es mit einem umweltbewussten Silvesterdinner? Probieren Sie diesmal doch einfach ein veganes Menü und kaufen Sie Lebensmittel aus lokalem oder ökologischem Anbau. Sie können dabei ganz einfach beliebte Klassiker neu interpretieren oder aus pflanzlichen Zutaten nachkochen. Als Käseersatz nehmen Sie Cashewnüsse, die Sie im Blender mit Kartoffeln, Olivenöl und Gewürzen zerkleinern, bis eine einheitliche Masse entsteht.

3. Statt Blei nimm Wachs

Seit 2018 ist das Bleigießen verboten. Beim Schmelzen des Metalls werden nämlich Giftstoffe freigesetzt, die der Gesundheit schaden. Auf den traditionellen Spaß müssen Sie aber trotzdem nicht verzichten, denn statt Blei nehmen Sie nun Wachs. Erhitzen Sie Wachs auf einem Esslöffel über einer Kerzenflamme und geben Sie das geschmolzene Wachs in einen Becher mit Wasser und Eiswürfeln. Je kälter das Wasser, desto schneller stockt das Wachs. Achten Sie darauf, echtes Bienenwachs zu verwenden. Paraffin, aus dem herkömmliche Kerzen bestehen, wird aus Erdöl gewonnen – nachhaltig ist das leider nicht.

4. Müll vermeiden

Ob Deko, Pappteller oder Plastikbesteck: An Silvester sind Müllberge so gut wie vorprogrammiert. Aber auch das muss nicht sein. Verzichten Sie auf Einwegteller und benutzen Sie stattdessen normales Geschirr und Besteck. Auch Papierservietten sind eine Umweltsünde: Nehmen Sie lieber Stoffservietten. Kaufen Sie keinen unnötigen Schnickschnack wie Karten, Knallbonbons oder Lametta, den Sie am nächsten Tag wieder wegwerfen. So schonen Sie nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihr Portemonnaie.

5. Vermeiden Sie Essensverschwendung

Rund zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jedes Jahr im Müll. Dazu gehören auch die Essensreste, die von der Silvesterparty übrig bleiben. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie Ihren Einkauf genau planen. Wie viele Personen haben Sie eingeladen? Wie viel werden Sie tatsächlich essen? Da Liebe ja bekanntlich über den Magen geht, kochen wir in guter Absicht viel zu viel. Die Gäste sollen ja schließlich satt werden. Leider stellen wir am nächsten Tag fest, dass wir die Mägen der Lieben stark überschätzt haben. Kochen Sie dieses Jahr einfach etwas weniger. Und wenn Sie am Neujahrstag hungrig aufwachen, lassen sich die Reste bei einem gemütlichen Neujahrs-Brunch verwerten.

6. Strom sparen: So wird Ihr Silvester nachhaltig

An Silvester muss alles hell herleuchtet sein. Oder? Das heißt jedoch noch lange nicht, dass Sie alle Lichter aufdrehen müssen. Viel schöner ist es, wenn Sie für eine behagliche Atmosphäre sorgen. Wenn Sie über einen Garten verfügen, stellen Sie eine Feuertonne auf. So richtig kuschelig wird es, wenn Sie das Licht ausmachen und stattdessen Kerzen anzünden. Nehmen Sie Kerzen aus natürlichem Bienenwachs. Pluspunkte gibt es, wenn Sie die Kerzen selbst herstellen. Nicht nur haben Sie dann Kontrolle darüber, welche Materialien verwendet werden, sondern können auch Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

7. Im nachhaltigen Partyoutfit glänzen

Die Silvesterparty ist eine richtig tolle Gelegenhei, um sich mal wieder so richtig in Schale zu werfen. Dass hin und wieder dick aufgetragen wird, versteht sich von selbst. Allerdings tun Sie gut daran, auf Papphütte und Lametta zu verzichten. Bevor Sie sich ins nächstgelegene Modegeschäft aufmachen, durchforsten Sie am besten zuerst einmal den eigenen Kleiderschrank. Vielleicht findet sich in dessen hintersten Ecken am Schluss doch etwas Passendes? Ist dies nicht der Fall, kaufen Sie ein Outfit, das sich auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder tragen lässt oder shoppen Sie tolle, hochwertige Second Hand Kleidung!

Noch mehr Tipps für einen nachhaltigen Alltag

Herbst: 8 TIPPS FÜR DIE BUNTE JAHRESZEIT

Der herbst steht vor der Tür. Wie heißt hier das Zauberwort? Nachhaltigkeit. Upcycling statt Wegwerfen und Rohstoffe sparen sind der neue Trend. Hier ein paar Tipps, wie Sie Ihre Kreativität im Herbst mit Nachhaltigkeit boosten können und umweltfreundlich durch den Herbst kommen.

Weiterlesen

7 Tipps für ein nachhaltiges Weihnachtsfest

Weihnachten – das ist nicht nur das Fest der Liebe, sondern nicht selten auch das Fest des Konsums und des Überflusses. Dabei ist ein nachhaltiges Weihnachten gar nicht so schwierig und macht diese besondere Zeit zu einer rundum liebevollen Erfahrung für Sie, Ihre Liebsten und die Umwelt!

Weiterlesen

Halloween ecolo

Halloween bewusst & nachhaltig feiern

Wie kann man das beliebte Gruselfest Halloween, ursprünglich ein keltischer Brauch, auf nachhaltige Art und Weise feiern, um die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten oder Müll zu produzieren? Hier sind vier Tipps, wie Sie einen unglaublich tollen Tag verbringen und gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt tun können.

Weiterlesen