Aktuell gibt es keine Einschränkungen bei der Bearbeitung Ihrer Verkäufe durch COVID-19. Alle Informationen hier.

← Zurück zur Ratgeber-Übersicht.

Umweltschutz im Alltag: effektiv und umweltschonend ausmisten

Von klein auf wird jeder von uns angehalten, aufzuräumen. Ordnung, so wird ständig beteuert, sei wichtig. Tatsächlich haben zahlreiche Studien belegt, dass Ordnung in den eigenen vier Wänden zu Ordnung im Gefühlsleben führt. Das kann doch nur gut sein, oder? Doch spätestens wenn man der Berge von Büchern, CDs oder Kleidung ansichtig wird, die einen aus jeder Ecke der Wohnung vorwurfsvoll anstarren, läuft man Gefahr, einzuknicken. So schlimm ist es schließlich doch nicht, es kann doch noch eine Weile so bleiben. Wenn man sich aber dann endlich dazu aufrafft, aufzuräumen, sollte man nicht mit der Tür ins Haus fallen, sondern systematisch vorgehen.

Schildkröte im Ozean mit Plastiktüte

Umweltfreundliches Ausmisten

Eigentlich geht Ausmisten ganz einfach: Kleidung wandert in die Altkleidersammlung, Bücher kommen in die Altpapiertonne und der Rest gehört in den Müll. Leider ist auch Ausmisten nicht ohne Tücken, denn wer sich Gedanken um die Umwelt macht, möchte nicht, dass alle aussortierten Gegenstände auf der Mülldeponie landen. Deshalb lohnt es sich, die Sachen beim Ausmisten zu sortieren und auf verschiedene Haufen zu verteilen. Je nachdem, worum es sich handelt, müssen die Gegenstände auf unterschiedliche Weise entsorgt werden.

Was lässt sich verkaufen?

  • Bei Kleidung, Schuhen und Accessoires ist der Zustand ausschlaggebend. Handelt es sich um neuwertige Sachen oder solche in ausgezeichnetem Zustand, kann man sie ganz einfach online verkaufen. Abgetragene Schuhe jedoch gehören in den Restmüll.
  • Auch bei Büchern ist der Zustand überaus wichtig. Zerfledderte Romane oder Fachbücher mit Randnotizen lassen sich nicht weiterverkaufen und gehören eindeutig in die Altpapiersammlung.
  • DVDs, CDs und Games finden immer Abnehmer. Wichtig ist, dass bei CDs das Jewelcase vorhanden ist. Wer seine Games verkaufen möchte, sollte darauf achten, dass jegliches Originalzubehör mitgeliefert wird.
  • Schallplatten liegen derzeit wieder voll im Trend und erfreuen sich vor allem unter Musikliebhabern großer Beliebtheit. Vor allem Raritäten lassen sich für einen guten Preis verkaufen. Wer also seine Schallplattensammlung auflösen oder einfach ein paar Platten verkaufen möchte, kann dies auf dem Flohmarkt oder über eine Online-Plattform wie momox tun.

Ab in die Tonne: Was gehört wohin?

Nicht alles, was man aussortiert, lässt sich auch tatsächlich verkaufen. Angeschlagenes Geschirr, alte Elektrogeräte sowie verschiedene Haushaltsgegenstände und Möbelstücke von Lampen bis hin zu durchgesessenen Sofas gehören in den Müll. Dabei sollte man jedoch beachten, dass nicht einfach alles in die Mülltonne geworfen oder am Straßenrand entsorgt werden kann. Elektrogeräte können beim Wertstoffhof abgegeben werden, für alte Handys gibt es inzwischen zahlreiche Recycling-Anbieter. Batterien sollten niemals im Hausmüll landen - in Supermärkten gibt es spezielle Boxen für alte Batterien und Akkus.

Ausmisten und sich etwas dazuverdienen

Ob Fehlkäufe oder ungewollte Weihnachtsgeschenke: Die meisten Menschen besitzen Gegenstände, die im täglichen Leben nie hervorgeholt werden. Wer ausmisten möchte, um Ordnung in seinem Zuhause zu schaffen, sollte unbedingt daran denken, die ungewollten Sachen zu sortieren und richtig zu entsorgen. Neuwertige oder nur leicht gebrauchte Sachen lassen sich online problemlos zu Geld machen.