Aktuell gibt es keine Einschränkungen bei der Bearbeitung Ihrer Verkäufe durch COVID-19. Alle Informationen hier.

← Zurück zur Ratgeber-Übersicht.

Was ist Nachhaltigkeit und warum ist ein nachhaltiges Leben heute so wichtig?

Nachhaltig denken, umweltbewusst leben - Politiker und Institutionen appellieren an die Menschen, sich über ihren Konsum Gedanken zu machen und achtsam mit Ressourcen umzugehen. Was umfassen die Begriffe?

Begriffsdefinition: Das bedeutet nachhaltiges Leben

Nachhaltiges Leben und Umweltschutz werden häufig in einem Atemzug genannt. Tatsächlich hängen beide Schlagworte zusammen. Unter dem Begriff nachhaltig versteht man ein überlegtes Handeln, sich den Folgen seines Tuns bewusst zu werden. Das betrifft sowohl ökologische als auch soziale und ökonomische Aspekte. Die Begriffsdefinition entstammt dem Brundtland-Bericht von 1987. Dieser bildete die Grundlage für das Drei-Dimensionen-Konzept, das auf der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro vorgestellt wurde.

Alles ist mit allem vernetzt

Bei den drei Dimensionen, auch als drei Säulen der Nachhaltigkeit bezeichnet, handelt es sich um:

  • Umwelt
  • Gesellschaft
  • Wirtschaft
Bedeutung Nachhaltigkeit

Sämtliche Prozesse sind miteinander verknüpft und wirken aufeinander ein. Umweltschutz ist wichtig für ein nachhaltiges Leben - aber umweltbewusstes Handeln allein genügt nicht. Auch ökonomische Zufriedenheit und eine soziale Gesellschaft sind wichtig. Die Menschen müssen sich in allen Belangen so verhalten, dass die Umwelt für zukünftige Generationen und alle Menschen auf der Welt geschont wird.

Warum wird ein nachhaltiges Leben immer wichtiger?

Ein gutes Leben ist nur in einer intakten Umwelt möglich: sauberes Wasser, ein gesunder Wald, saubere Luft, Diversität in der Tier- und Pflanzenwelt - all das gehört dazu. Auch eine friedliche Gesellschaft ohne Konflikte und Kriege, Mitbestimmungsrechte, gute Arbeitsbedingungen zählen zu einer Umwelt, in der man gern lebt. Ein Blick auf die aktuellen Nachrichten zeigt, dass dies längst nicht überall gegeben ist. In einer globalen Welt ist das gefährlich: Der Klimawandel, die Verschmutzung der Meere, Artensterben Hungersnöte, Flüchtlingsströme sind weltweite Probleme. Das haben immer mehr Menschen verstanden ­und reagieren mit einer umweltbewussten und nachhaltigen Lebensweise. Das gilt für Unternehmen und Institutionen ebenso wie für den Einzelnen. Im Jahr 2016 verabschiedete die UN die Sustainable Development Goals, die Bürger, Unternehmen und Behörden zu nachhaltigem Handeln anhält.

Was ist nachhaltiges Leben?

Muss das neue Smartphone sein? Lassen sich Bücher, Elektronik und Kleidung gebraucht kaufen? Nachhaltiges Leben bedeutet, bewusst und achtsam zu konsumieren. Eine Studie der Alpen-Adria-Universität und der Institution "Mutter Erde" aus dem Jahr 2019 zeigt, dass Umweltbewusstsein und nachhaltiges Handeln einen immer größeren Stellenwert einnehmen. Alltagsgegenstände werden länger genutzt, Plastikflaschen häufiger wiederverwendet. Und doch zeigen sich Verbraucher vielfach überfordert, welches Handeln richtig ist, welche Produkte umweltbewusst hergestellt sind.

Welche Nachhaltigkeitssiegel gibt es?

Siegel bieten Orientierung in einem unübersichtlichen Markt. Ob ein Produkt unter nachhaltigen Aspekten produziert wurde, zeigen unter anderen diese Label:

  • Fairtrade-Siegel
  • Naturland Fair
  • "Hand in Hand"
  • Global Organic Textile Standard
  • Bio-EU-Siegel
  • Nature-Siegel

Warum sollte man nachhaltig leben?

Wer nachhaltiges Handeln in seinen Alltag integriert, denkt ganzheitlich: Umweltschutz, soziale Verantwortung und ökonomische Sicherheit bilden die drei Säulen der Nachhaltigkeit, mit der für alle Menschen auf der Welt ein sicheres Leben ermöglicht werden soll.

Entdecken Sie unsere Tipps für ein nachhaltiges Leben