Aktuell gibt es keine Einschränkungen bei der Bearbeitung Ihrer Verkäufe durch COVID-19. Alle Informationen hier.

← Zurück zur Ratgeber-Übersicht.

Second Hand ist inmitten der Gesellschaft angekommen

Wie viele Second Hand Fans gibt es eigentlich in Deutschland? Wer kauft alles Second Hand? Und wer schmeißt Bücher und Medienartikel nicht einfach weg, sondern verkauft diese regelmäßig weiter? Diesen Fragen haben wir uns in einer Studie mal genauer gewidmet und möchten nun einige der spannendsten Erkenntnisse mit euch teilen.

Wie viele Deutschen haben schon gebrauchte Waren gekauft?

Allgemein lässt sich sagen: Fast drei Viertel aller Deutschen - um genau zu sein 72 Prozent - haben schon mal Bücher und Medienartikel aus zweiter Hand gekauft. Am Kauffreudigsten sind dabei die Generationen Z und Y. So haben in der Altersgruppe zwischen 16 bis 24 sogar vier von fünf (81 Prozent) Befragten bereits second hand zugeschlagen. In dem darauffolgenden Alterssegment, den 25 bis 34-Jährigen, sieht es ähnlich aus. Hier geben ganze 80 Prozent an, bereits Second Hand eingekauft zu haben.

Gemütlich vom Sofa aus

Wenn wir uns die Zahlen etwas genauer ansehen, zeigt unser Second Hand Report: Jede(r) zweite in Deutschland kauft mindestens einmal im Jahr Bücher und Medienartikel aus zweiter Hand. Dies geschieht am liebsten vom heimischen Sofa, dem Küchentisch oder gemütlich aus dem Bett heraus. Ganze 64 Prozent der Befragten gaben an, Gebrauchtes am liebsten online einzukaufen. Gerade einmal 38 Prozent der Deutschen gehen noch auf Flohmärkte und lediglich jeder Fünfte in Second Hand Läden. Die Vorteile vom Onlinekauf liegen dabei ganz klar auf der Hand: Für vier von fünf Befragten ist der niedrige Preis das ausschlaggebende Argument schlechthin. Jeder Dritte schätzt darüber hinaus, dass die Lieferung super bequem nach Hause kommt. Und ebenfalls jeder Dritte stöbert einfach gerne online, weil hier eine weitaus größere Auswahl zu finden ist.

Für jeden Geldbeutel

Nicht unerwartet für uns, aber vielleicht für den ein oder anderen überraschend, hat sich gezeigt, dass ein Second Hand Kauf dabei in keinem Zusammenhang mit dem Brutto-Haushaltseinkommen der Befragten steht. Egal, ob ein Einkommen unter 20.000 Euro oder über 60.000 Euro: Die Anzahl derjenigen, die schon einmal gebrauchte Bücher und Medienartikel gekauft haben, ist über alle Altersgruppen hinweg sehr hoch und liegt zwischen 66 und 78 Prozent.

Welche Gebrauchtwaren sind am meisten nachgefragt?

Wer nachhaltig leben will, shoppt second hand

Als eine deutliche Motivation für den Kauf von gebrauchter Ware hat sich in unserer Umfrage der Nachhaltigkeitsaspekt gezeigt. Ganzen 82 Prozent der Befragten ist nachhaltiges Handeln beim Second Hand Shopping sehr wichtig oder wichtig. Schauen wir uns die Antworten bei der Frage nach den Verkaufsgründen genauer an, so zeigt sich, dass Nachhaltigkeit mit 87 Prozent einer der wichtigsten Gründe für den Verkauf von Gebrauchtwaren ist.

Dass dieser Vorgang gut für die Umwelt ist, leuchtet ein. Denn nicht mehr genutzte Artikel können so einen neuen Besitzer finden, wodurch wertvolle Ressourcen wie Wasser oder CO2 eingespart werden, die für die Neuproduktion von Artikeln aufgebracht werden.

Entscheidungskriterien für den Second Hand Kauf

Im Onlineverkauf ist für fast alle Befragten (satte 94 Prozent) ein schneller und unkomplizierter Verkaufsprozess das A und O. Bei der Entscheidung hin zu gebrauchten Büchern und Medienartikeln sind für die Mehrheit außerdem der Preis und der Artikelzustand (89 Prozent) die wichtigsten Kriterien. Zwei Drittel der Käufer*innen legen zudem Wert auf einen seriösen Anbieter.

Welche Gebrauchtwaren sind am meisten nachgefragt?

Unangefochtener Bestseller: Das Buch

Wenn wir uns anschauen, was bei den Gebrauchtwaren am meisten nachgefragt wird, so sind Bücher mit 95 Prozent am beliebtesten. Jede(r) Dritte kauft außerdem gerne CDs und Filme gebraucht. Games und Schallplatten sind hingegen eher Nischenprodukte. Mehr als jeder Zweite kauft darüber hinaus auch andere Artikel gebraucht. Am beliebtesten sind dabei Kleidung , Möbel und PKWs.

Frankfurt und Stuttgart sind Deutschlands Second Hand Hochburgen

Schauen wir uns die Antworten landauf, landab einmal genauer an, lassen sich einige regionale Unterschiede erkennen: Beim Blick auf die Bundesländern kaufen und verkaufen Menschen in Berlin am häufigsten gebrauchte Kulturgüter, gefolgt von Hamburg (Platz zwei) und Hessen auf Platz drei. Schlusslicht beim An- wie auch Verkauf ist Mecklenburg-Vorpommern. Im Städtevergleich liegt Berlin jedoch nur auf Platz drei nach Frankfurt (Platz eins) und Stuttgart (Platz zwei). Auch im Verkauf belegen Frankfurt und Stuttgart die ersten beiden Plätzen, gefolgt von München auf Platz drei.

Und die Verkäufer?

Apropos Verkäufer: Wenn wir uns den privaten Handel von gebrauchten Waren ansehen, so hat bereits jede(r) zweite Befragte schon einmal gebrauchte Bücher oder Medien verkauft. Auch im Verkauf gehören Bücher zu den am häufigsten verkauften Artikeln (96 Prozent). Darüber hinaus verkaufen 78 Prozent auch häufig Kleidung weiter.

Wo kommen unsere Zahlen her?

Für den Report wurden insgesamt zwei Studien durchgeführt: Zum einen haben wir eine repräsentative Umfrage in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Kantar gestartet. Eine zweite Erhebung wurde als Kundenumfrage auf unseren momox Plattformen momox.de und medimops.de durchgeführt. Insgesamt floss dadurch Feedback von knapp 10.000 Personen in die Umfrageergebnisse ein.

Für alle, die mehr wissen wollen: Der ausführliche momox Second Hand Report 2019 für Bücher & Medien steht hier für euch bereit.